Ziel

„Gedenkt eurer Führer, die das Wort Gottes zu euch geredet haben.“ (Hebräer 13,7)

Seit über 160 Jahren gibt es Brüdergemeinden in Deutschland. In dieser Zeit hat es Wachstum, aber auch Stillstand und Rückschritte gegeben. Es gab lebendige Aufbrüche und ebenso betrübliche Spaltungen. Es gab Beständigkeit, aber auch Veränderungen in der Form der Lebensgestaltung und auch in den Lehrmeinungen.

Die Erinnerung und Aufarbeitung der eigenen Geschichte hat eine wichtige Funktion für die eigene Identität in der Gegenwart. Die Besinnung auf die Wurzeln ist notwendig, um neue Perspektiven für die Zukunft zu gewinnen.

Wer sich Entwicklungen vergegenwärtigen und im Bereich der Brüdergeschichte und -theologie forschen will, ist aber leider immer noch auf detektivischen Spürsinn oder auch einzelne, nicht öffentlich zugängliche Privatsammlungen angewiesen. Diesen Mangel zu beheben, hat sich der 1995 gegründete Arbeitskreis „Geschichte der Brüderbewegung“ zur Aufgabe gemacht.


© 2004 Arbeitskreis „Geschichte der Brüderbewegung” · Stand: 06.01.2017